keylogger download romana programma per controllo pc da remoto click here programa espiao para android celular programma free per controllare temperatura del pc

Anmelde-Formular  

   

Folge uns auf Facebook  

   

Nachwuchs  

   

96 vereint  

   

Hymne: Nur der SCH  

   

Nachdem die Gewitterfront durchgezogen war, folgte ein schwülwarmer Nachmittag mit reichlich Toren in der Pappelkampfbahn. Aber bevor der (Kreisliga)Gegner "zum Abschuss freigegeben wurde", musste die zweite Vertretung des SC Haßbergen noch ihr Heimdebüt absolvieren.

13.00 Uhr | 1. KK Nord | SC Haßbergen II – FC Nienburg 1:2 (1:1)

Das Team von Björn Lausmohr ist leider noch nicht wirklich in der 1. Kreisklasse angekommen. Gegen den FC Nienburg war mindestens ein Punkt drin. Dazu muss man die Chancen jedoch konsequenter und zielstrebiger verwerten. In den ersten 45 Minuten hätte man locker drei Buden erzielen können. Es gelang jedoch lediglich der Ausgleichstreffer von Benni Grosser kurz vor Ende der 1. Halbzeit (45.). Lennart Retzlaff erzielte bereits in der 4. Spielminute die 1:0 in Führung für den FC Nienburg.

In einer ereignis- und niveauarmen zweiten Spielhälfte war dann Mirco Eggers (62.) für den Siegtreffer des FC zuständig. So wird das mit dem Klassenerhalt eine ganz heikle Angelegenheit.

Torfolge: 0:1 (4') Lennart Retzlaff | 1:1 (45‘) Benjamin Grosser | 1:2 (62') Mirco Eggers

15.00 Uhr | Kreisliga | SC Haßbergen – SV Nendorf  9:0 (7:0)

Im Anschluß stellte sich der Aufsteiger vom SV Nendorf bei den Blau-Weißen vor ... und durfte einige interessante Impressionen mit auf die Reise in den Heimatort nehmen. Die Neulinge haben aus den ersten drei Spielen in der Kreisliga immerhin vier Punkte eingefahren und unsere Jungs haben ja manchmal so ihre Problemchen gegen vermeintliche Underdogs. Nach dem gestrigen Auftritt durfte man sich aber leicht verwundert fragen, wie der SV zu diesen Punkten gekommen ist.

 http://sc-hassbergen.de/images/083015Nendorf1.jpg

Der Spielverlauf:

Munteres Scheibenschießen in der Pappelkampfbahn! Der Gast aus Nendorf bekam zu keiner Zeit der Partei ein Bein an die Erde und ging sang- und klanglos mit 0:9 unter.

Die SCH-Anhänger durften sich bei sommerlichen Temperaturen über ein wahres Feuerwerk an Einschußmöglichkeiten freuen und verabschiedeten die Mannschaft, nach getaner Arbeit, mit Applaus in die Kabine. Das Chancenverhältnis lag gefühlt bei 37:1 für "Büsing's Eleven".

Bereits zur Halbzeit war die einseitige Partei entschieden, da die Hausherren sieben Treffer auf der Habenseite verbuchen konnten. Juri Schules, Niklas Mann, Mirko Grünert und Michel Bultmann, mit vier Treffern, schossen die Gäste bereits in den ersten 45 Minuten reisefertig. Michel Bultmann brachte das Kunststück fertig innerhalb von vier (!!!) Minuten einen lupenreinen Hattrick zu erzielen (43', 45', 45' +1). Die einzige Torchance des SV Nendorf vergab Markus Müller (28.), als er freistehend vor Ruben Cordes auftauchte und den Ball über den Querbalken bugsierte.

In der zweiten Hälfte wurden die Aktivitäten auf Seiten des SCH dann etwas zurückgefahren, sodass nur noch zwei Treffer fielen. Niko Bultmann netzte in der 58. Minute, nach feiner Vorarbeit von Assad Bchaar, ein und Juri Schuldes erzielte mit seinem zweiten Treffer den hochverdienten Endstand zum 9:0 (!!!). Mit den nicht genutzten Großchancen, sowie zwei (oder waren es drei?) Pfostentreffern hätte man das Spiel locker in den zweistelligen Bereich hieven können. Geschenkt, man muss sich auch mal genügsam zeigen.

Ein absolutes Spektakel, wenn auch leicht einseitiger Natur.

Am Dienstag, den 01.09.2015 steht um 19.00 Uhr das Kreispokalspiel in Woltringhausen gegen den SC Uchte II an!!!

Aufstellungen

SC Haßbergen: R. Cordes – B. Cordes, Kranz, Schuldes, Lausmohr (62. Pachonik) – Mann, M. Bultmann, Göhler (72. Jamieson), N. Bultmann – Bchaar, Grünert (45. Ziehm)

SV Nendorf: Wilkens – Van-Der-Veen, Schröder (25. Mues), Grote (33. Luca Berning), Müller, Möhlenbrock, Gerking, Holweg, Dammeiner, Berei, Mattes Berning (79. Kanning)

Torfolge: 1:0, 9:0 (8', 73') Juri Schuldes | 2:0, 5:0, 6:0, 7:0 (11', 43', 45', 45' +1. Foulelfmeter) Michel Bultmann | 3:0 (24') Niklas Mann | 4:0 (40') Mirko Grünert | 8:0 (58') Niko Bultmann

Im Wochendeinsatz für den SC Haßbergen:

Stadionsprecher – Ralf Cordes und Hannes Herzog

Verkauf Kiosk + Vereinsheim – Heike Schütze, Manuela Ubben und Rita Bendig

Platzkassierer – Patrick Klußmann und Udo Rumann

http://sc-hassbergen.de/images/083015Nendorf2.jpg

Grilltheke – Bärbel Wallert und Helgo Ledebur

Der SC Haßbergen sagt vielen Dank für den Einsatz und bedankt darüber hinaus bei allen Helfern, Fans und Unterstützer. Ohne EUCH geht wenig bis gar nichts!!! Haltet uns bitte auch weiterhin die Treue!!!

Nur der SCH!!!

   

Aktuelle Spielberichte